Poolchemie Test 2017

Poolchemie und Poolchemikalien die 7 besten im Vergleich.

Aktualisiert: 20. November 2017

Einen Swimmingpool im eignen Garten zu haben gehört mittlerweile für die meisten Menschen zum Leben dazu. Doch mit dem Luxus kommt auch die Verantwortung. Nur in einem sauberen Wasser profitieren Sie von einem maximalen Badespaß, weshalb eine regelmäßige und gründliche Reinigung Ihres Pools unerlässlich ist. Während Sie Blätter und grobe Verunreinigungen rausfischen können, sind Bakterien und Keime weder sichtbar noch auffangbar – die richtige Poolchemie muss her. Für Sie bedeutet dies, dass Sie Ihren Pool mithilfe eines speziellen Reinigungsmittels säubern und damit für einen gesunden Badespaß sorgen.

Steinbach  Starterset Steinbach Starterset
Starterset 70271 Starterset 70271
Steinbach Speed & Easy Phase 3 Steinbach Speed & Easy Phase 3
Steinbach Speed & Easy Steinbach Speed & Easy
Steinbach Quattrotabs Steinbach Quattrotabs
Steinbach pH Plus Steinbach pH Plus
Steinbach Flockungskartusche Steinbach Flockungskartusche
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Steinbach  Starterset Steinbach Starterset
Starterset 70271 Starterset 70271
Steinbach Speed & Easy Phase 3 Steinbach Speed & Easy Phase 3
Steinbach Speed & Easy Steinbach Speed & Easy
Steinbach Quattrotabs Steinbach Quattrotabs
Steinbach pH Plus Steinbach pH Plus
Steinbach Flockungskartusche Steinbach Flockungskartusche
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Steinbach Starterset
Starterset 70271
Steinbach Speed & Easy Phase 3
Steinbach Speed & Easy
Steinbach Quattrotabs
Steinbach pH Plus
Steinbach Flockungskartusche
1,6 Sehr gut
1,8 Sehr gut
1,9 Sehr gut
1,9 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut
2,0 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

1+
1+
1+
1+
1+
1+
1+

Form

Flüssigkeit, Granulat, Tabs
Tabletten und Granulat
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Tablette
Granulat
Kartuschen

Inhalt

Algezid, Chlortabs, Chlorgranulat, pH-Minus Granulat
Chlorgranulat, pH-Minus, Total Blue
Silberionen
Silberionen
Desinfektion, pH-Stabilisator, Flockung, Algezid
Alkalisches Pulver
Flockungskartusche

Vorteile

  • günstiges Einsteiger/Starterset
  • 50 Teststreifen für den pH-Wert und für Chlor
  • Thermometer
  • Dosierschwimmer enthalten
  • 20 Testtabletten
  • Wassertester
  • für Menschen mit empfindlicher Haut und empfindlichen Schleimhäuten
  • haut- und umweltverträglichste Produkt
  • am Saisonende problemlos abgelassen
  • für Menschen mit empfindlicher Haut und empfindlichen Schleimhäuten
  • haut- und umweltverträglichste Produkt
  • am Saisonende problemlos abgelassen
  • notwendigen Schritte mit einer Tablette
  • keine verstopfte Filter
  • einsetzbar für alle Wasserhärten
  • Erhöht und stabilisiert den pH-Wert
  • wirkt schnell
  • genaue Anweisungen auf der Verpackung
  • kleinste Schmutzstoffe filtrierbar gemacht
  • klares Wasser
  • lange haltbar

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Wie finden Sie diesen Poolchemie Vergleich?
1+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Poolchemie-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

pH-Wert regelmäßig messen
  • Sie sollten vor und nach jeder Reinigung Ihres Pools mit Poolchemie, den pH-Wert überprüfen. Dieser bestimmt die Wasserqualität und gibt darüber Aufschluss, ob das Baden im Pool für Sie sicher ist.

  • Ist der pH-Wert nicht in einem akzeptablen Bereich, können neben der Reinigung auch spezielle Mittel genutzt werden, die den Wert senken oder entsprechend anheben.

  • Gerade bei der Verwendung von Poolchemie ist die pH-Wert-Messung wichtig, da viele Reiniger nur ab einem bestimmten Wert wirken. Hier ist oft die Kombination aus Reinigungsmittel sowie beispielsweise künstlichen pH-Hebern nötig.

Mann misst Poolchemie

Poolchemie - was ist beim Kauf zu beachten?

Wenn Sie beschließen dem Schmutz in Ihrem Pool mit einem Reinigungsmittel den Kampf anzusagen, gibt es einiges zu beachten. Überlegen Sie, welche Form Reiniger Sie kaufen möchten. Ob in flüssiger oder fester Form, ist zwar beides wirkungsvoll, jedoch entsprechend anders anzuwenden. Während Granulat bei stärkeren Verschmutzungen hilft, sind Flüssigreiniger besonders bei Bakterien wirkungsvoll. Weiterhin gibt es Reiniger, die Sie im Set kaufen können. Diese beinhalten dann bereits zusätzliche Extras, wie einen Schwimmer und einen Wassertester. Besonders, wenn Sie zum ersten Mal einen Pool besitzen und die Reinigung für Sie Neuland darstellt, sind solche Sets zu empfehlen. Kartuschen beispielsweise verhindern eine Überdosierung. Da diese jedoch meist Flockungsmittel nutzen, sind diese Reiniger meist nicht für jedes Filtersystem geeignet. Am Ende empfiehlt es sich beim Kauf des Produkts zunächst darauf zu achten, dass es perfekt zu Ihrem Pool passt und danach erst auf die Handhabung und ob diese umständlich oder schwierig ist.

Weiterhin müssen Sie auch auf die Hautverträglichkeit des einzelnen Mittels achten. Der Reiniger sollte besonders schonend für die Haut sein und nicht zu Augenreizungen führen. Dies betrifft auch die Verträglichkeit für Tiere und Pflanzen. Besonders Allergiker müssen darauf achten, dass das Produkt nicht die Schleimhäute reizt oder diese gefährdet. Weiterhin sollte das Mittel frei von Schwermetallen sein. Ebenfalls entscheidend ist, dass Sie den Reiniger für Ihre Filteranlage nutzen können und diese nicht beschädigen. Einige spezielle Reiniger verfügen zusätzlich über Algizid. Dieses verhindert den Befall von Algen. Kaufen Sie einen Poolreiniger, bei dem das Algizid bereits enthalten ist, sparen Sie Geld, da Sie es nicht separat erwerben müssen.

Die Wunderwaffe: Chlor

Chlor Pellets aus der Poolchemie

Chlor Pellets aus der Poolchemie für die Reinigung des Pools.

Auch wenn Sie Chlor vielleicht selbst noch nie im Einsatz gehabt haben, wird Ihnen dieses Reinigungsmittel aufgrund seines Geruchs bekannt sein. Was in offiziellen Schwimmbädern nämlich als Reinigungsmittel eingesetzt wird, ist Chlor und damit auch für den heimischen Pool geeignet. Der Grund dafür ist, dass dieser Stoff vergleichsweise am wirkungsvollsten bei der Reinigung ist – Bakterien und Keime werden damit restlos beseitigt. Der Grund für ein Bestehen von Unreinheiten dieser Art sind neben Schmutzpartikeln, beispielsweise durch Rückstände von Bodylotions und Parfum, auch die Umgebung. Wenn nämlich Blätter oder Äste in Wasser gelangen, befindet sich immer ein geringer Porzentsatz an Bakterien im Wasser.

Hinzu kommt, dass die normale Wassertemperatur in Pools ideal für die Vermehrung solcher Organismen ist – Bakterien und Keime gehören somit zur Normalität. Die regelmäßige Reinigung mit Poolchemie, vorzusgweise durch Chlor, tötet nahezu alle Keime ab. Sie haben dabei die Wahl zwischen einem flüssigen Reiniger oder beispielsweise Tabletten.

Auch wenn Sie Chlor vielleicht selbst noch nie im Einsatz gehabt haben, wird Ihnen dieses Reinigungsmittel aufgrund seines Geruchs bekannt sein. Was in offiziellen Schwimmbädern nämlich als Reinigungsmittel eingesetzt wird, ist Chlor und damit auch für den heimischen Pool geeignet. Der Grund dafür ist, dass dieser Stoff vergleichsweise am wirkungsvollsten bei der Reinigung ist – Bakterien und Keime werden damit restlos beseitigt. Der Grund für ein Bestehen von Unreinheiten dieser Art sind neben Schmutzpartikeln, beispielsweise durch Rückstände von Bodylotions und Parfum, auch die Umgebung. Wenn nämlich Blätter oder Äste in Wasser gelangen, befindet sich immer ein geringer Porzentsatz an Bakterien im Wasser.

Hinzu kommt, dass die normale Wassertemperatur in Pools ideal für die Vermehrung solcher Organismen ist – Bakterien und Keime gehören somit zur Normalität. Die regelmäßige Reinigung mit Poolchemie, vorzusgweise durch Chlor, tötet nahezu alle Keime ab. Sie haben dabei die Wahl zwischen einem flüssigen Reiniger oder beispielsweise Tabletten.

So wenden Sie Chlor richtig an

Mit Chlor können Sie den Bakterien und Viren in Ihrem Pool den Kampf ansagen. Keine andere Art Poolchemie ist so wirkungsvoll bei der Bekämpfung. Dennoch gibt es bei Chlor einige Anwendungshinweise, die Sie beachten sollten. Chlor in Granulatform beispielsweise, hat den Nachteil, dass sich das Mittel manchmal nicht schnell genug im Wasser verteilt. Sie sollten das Wasser aus diesem Grund regelmäßig kontrollieren und eventuell mehr Granulat hinzugeben. Besonders, wenn Sie zusätzlich mit einer Algenplage zu kämpfen haben, hat diese oftmals einen Einfluss auf das verwendete Granulat.

Was Chlor in Tablettenform betrifft, profitieren Sie von einer einfacheren Anwendung. Sogenannte Dosierschwimmer werden mit der Poolchemie bzw. den Chlortabletten befüllt und sorgen selbstständig für eine Verteilung des Stoffs. Dadurch müssen Sie den ph-Wert nicht mehr ständig Messen, sondern nur einmalig nach der Verwendung der Tabletten. Neben der gleichmäßigen Verteilung gibt dieser Schwimmer das Chlor zudem auch, je nach Einstellung, selbstständig ans Wasser ab, sodass immer für einen ausreichenden Chloranteil gesorgt wird.

Algen wirkungsvoll entfernen

Algen sind weder optisch gesehen schön, noch sind diese angenehm, wenn man sich im Wasser befindet – eine gründliche Entfernung ist demnach unabdingbar. Algen sind erkennbar, wenn das Wasser eine grünliche Färbung annimmt. Warmes Wetter fördert die Bildung, sodass sich in kürzester Zeit zudem Algenablagerungen am Poolrand befinden. Spätestens dann sollten Sie etwas unternehmen.

Das wirkungsvollste Mittel ist eine Stoßchlorung. Dies bedeutet, dass Sie unabhängig davon, wann Sie den Pool zuletzt gereinigt haben, eine neue Reinigung vornehmen. Am einfachsten ist in solch einem Fall die Verwendung von Granulat. Das Problem bei einer Tablette ist nämlich, dass diese sich genau so wie ein möglicher Schwimmer in den Algen verfangen können. Die Menge des zu verwendeten Granulats hängt von der Menge an Algen ab. Generell empfiehlt sich jedoch so viel ins Wasser zu geben, bis dieses nicht mehr grün, sondern grau ist. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie, wenn Sie einige groben Algenstücke entfernen oder die Ränder des Pools reinigen, Handschuhe anziehen. Dies ist wichtig, da Sie mit dem Chlor in unaufgelöster Form keinesfalls in Kontakt kommen sollten. Sollten auch nach der Reinigung noch Algen vorhanden sein, haben Sie keine andere Möglichkeit, als eine komplette Poolreinigung vorzunehmen. Dafür lassen Sie zunächst das Wasser ab und reinigen jede Ecke des Pools von innen gründlich. Danach kann der Pool wieder befüllt werden und alle Algen sollten verschwunden sein. Eine komplette Reinigung ist generell in regelmäßigen Abständen immer hilfreich, um für einen sauberen und gesundheitlich unbedenklichen Pool zu sorgen. Um neuem Algenbefall vorzubeugen, ist zudem die Nutzung eines Algizids zu empfehlen.

pH-Wert überprüfen

Sowohl vor der Reinigung Ihres Pools als auch direkt im Anschluss ist eine Überprüfung des pH-Wertes nötig. Der richtige Wert kann Ihnen neben den Angaben in der Poolbroschüre auch ein Spezialist sagen. Sollte Ihr pH-Wert nach der Reinigung noch nicht den Vorgaben entsprechen, können Sie ihn am einfachsten mit einem pH-Senker bzw. pH-Heber entsprechend verändern. Diese Anpassung des Werts kann eine Weile dauern. Da auch hierbei Poolchemie im Spiel ist, sollten Sie den Pool in dieser Zeit nicht nutzen.

Inhaltsverzeichnis
  1. Poolchemie - was ist beim Kauf zu beachten?
  2. Die Wunderwaffe: Chlor
  3. So wenden Sie Chlor richtig an
  4. Algen wirkungsvoll entfernen
  5. pH-Wert überprüfen
Vergleichssieger
Sehr gut (1,6)
Steinbach  Starterset
Steinbach Starterset
1+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,8)
Starterset 70271
Starterset 70271
1+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen