Flockungsmittel Test 2018

Flockungsmittel kaufen die 7 besten im Vergleich.

Aktualisiert: 13. October 2018

Der lang ersehnte Sommer ist da und man möchte nichts mehr, als das erfrischende Wasser des eigenen Pools genießen. Was könnte schöner sein, als sich im Pool zu entspannen. Allerding bleibt die Freude am eigenen Pool nur so lange erhalten, solange die Wasserqualität des Pools auch stimmt. Damit das auch tatsächlich gegeben ist, muss der Pool regelmäßig gereinigt werden. Niemand möchte gern zusammen mit Laub, Vogelkot oder anderen Verunreinigungen den heimischen Pool teilen. Daher kommen hier auch die Desinfektionsmittel wie beispielsweise das Chlor zum Einsatz. Damit das Wasser aber stets rein und klar bleibt, benötigt der Pool zusätzlich Flockmittel.

Bayrol Superflock Plus Mit Lanthantechnologie Bayrol Superflock Plus Mit Lanthantechnologie
Bayrol Superflock Plus Bayrol Superflock Plus
BAYROL Klarmacher BAYROL Klarmacher
HOME SWIM HOME SWIM
BAYROL Kristall-Klar BAYROL Kristall-Klar
Steinbach Flockungskartusche Steinbach Flockungskartusche
Cristal Klareffekt Cristal Klareffekt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Bayrol Superflock Plus Mit Lanthantechnologie Bayrol Superflock Plus Mit Lanthantechnologie
Bayrol Superflock Plus Bayrol Superflock Plus
BAYROL Klarmacher BAYROL Klarmacher
HOME SWIM HOME SWIM
BAYROL Kristall-Klar BAYROL Kristall-Klar
Steinbach Flockungskartusche Steinbach Flockungskartusche
Cristal Klareffekt Cristal Klareffekt
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Bayrol Superflock Plus Mit Lanthantechnologie
Bayrol Superflock Plus
BAYROL Klarmacher
HOME SWIM
BAYROL Kristall-Klar
Steinbach Flockungskartusche
Cristal Klareffekt
1,4 Sehr gut
1,5 Sehr gut
1,6 Sehr gut
1,8 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut
2,1 Gut

Abstimmungsergebnis

13+
4+
3+
2+
3+
1+
2+

Form

Kartusche
Kartusche
Flüssigkeit
Kartusche
Flüssigkeit
Kartuschen
Flüssigkeit

Inhalt

Flockungskartusche
Flockungskartusche
Benzalkoniumchlorid
Flockungskartusche
kationische Polymere
Flockungskartusche
k. A.

Vorteile

  • Praktische Kartuschen mit Flockmitteltabletten
  • Kristallklares Wasser
  • Algenwachstum wird gebremst
  • gibt langsam und kontinuierlich Flockmittel ab
  • für Sandfilter geeignet
  • Auch zur Entfernung von Kupfer und Eisen geeignet
  • bindet feinst verteilte Trübstoffe und macht diese filtrierbar
  • Klarmacher ist doppelt konzentriert und höchst ergiebig
  • Speziell für Kleinbecken
  • kristallklares Wasser
  • nicht filtrierbare Schmutzteilchen werden filtrierbar gemacht
  • lang anhaltende Wirkung
  • Für Sandfilter
  • Für alle Filterarten
  • Verbessert die Filtrationswirkung sofort
  • Verringert den Verbrauch an Desinfektionsmitteln
  • kleinste Schmutzstoffe filtrierbar gemacht
  • klares Wasser
  • lange haltbar
  • Verbessert die Filtrationswirkung sofort
  • Einfache Dosierung
  • Wirtschaftlich in der Anwendung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Vergleich gefallen?
1+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Vorab lässt sich folgendes sagen:
  • Vermeintlich klares Wasser ist noch lange nicht wirklich sauber. Kleine Schwebeteilchen befinden sich im Wasser und können durch ihre geringe Größe nicht über die Filteranlage erfasst und ausgefiltert werden. Hier kommt nun ein entsprechendes Mittel zum Einsatz.

  • Diese Mittel binden die kleinsten Schwebeteilchen zu einer Flocke, die nun wiederum groß genug ist, um im Sandfilter erfasst zu werden. Es empfiehlt sich, diese Flockung regelmäßig durchzuführen und nicht erst dann, wenn die Anzahl der Schwebeteilchen so hoch ist, dass eine sichtbare Wassertrübung stattfindet.

  • Um eine wirklich vollständige Entfernung auch der kleinsten Schmutzpartikel zu erreichen, sollte die Umwälzanlage 24 Std. durchlaufen. Nach erfolgter Flockung sollte eine Rückspülung der Filteranlage erfolgen, um die Schmutzpartikel nun endgültig zu entfernen.

Was sind Flockungsmittel?

Ein solches Mittel (bezeichnet als Koagulant) dient der Zusammenlagerung von kleinsten, kolloiden Schmutzpartikeln in Wasser und anderen Flüssigkeiten. Etwas vereinfacht heißt das folgendes: Sowohl im privaten Pool, als auch im öffentlichen Schwimmbad, befinden sich kleinste Schwebe- oder Schmutzteilchen. Diese sind mit dem bloßen Auge aber eigentlich nicht zu erkennen.

Diese zunächst unsichtbaren Schwebeteilchen, werden immer mehr und in der Masse führen sie dazu, dass sich der Pool immer mehr eintrübt. Diese kleinen Schwebeteilchen befinden sich im Wasser, weil sie so klein sind, dass sie von der Sandfilteranlage nicht ausgefiltert werden können. Sie rutschen sozusagen einfach durch die Maschen. Hier kommen die Entflockungsmittel ins Spiel. Sie sorgen dafür, dass man nun trotzdem glasklares Wasser bekommt.

Die Funktionsweise der Flockmittel ist vergleichsweise einfach. Sie umhüllen diese kleinen Schmutzpartikel und lagern sie zusammen. Dadurch werden sie wieder dicker und größer und machen sie damit für den Sandfilter filterbar. Diese Mittel kommen entweder als Flockkartusche, flüssig oder als Granulat zum Einsatz. Alle Varianten funktionieren gleich gut, so ist es dem Anwender überlassen, für welches Produkt er sich entscheidet. Mehr dazu erfahren Sie in der folgenden Zusammenfassung.

Durch den Einsatz von Flockungsmitteln wird das Poolwasser wieder glasklar.

So funktioniert ein Flockungsmittel

Die Verfärbung des Poolwassers wird von gelösten Metallen verursacht. So färbt Eisen das Wasser beispielsweise rot bis braun. Durch Kupfer wird es blaugrün. Wird die Farbe durch Kupfer und Mangan erzeugt, bildet sich bräunliches oder schwarzes Poolwasser. Dies Verfärbungen können ausschließlich mit einem speziellen Mittel korrigiert werden.

Wie so eine Flockung funktioniert, sieht man gut in diesem YouTube Video.

YouTube Video

https://www.youtube.com/watch?v=8_uN7OgsRok

Kleinste kolloide Schmutzpartikel werden durch Flockungsmittel in Flüssigkeiten zusammengelagert. In der Regel enthalten diese Mittel dreiwertige Metallsalze. Sie kommen im Swimmingpool sowie in Kläranlagen und auch in der Trinkwasseraufbereitung zum Einsatz, um das Wasser wieder zu entfärben. Werden diese Mittel regelmäßig angewendet, bieten sie einen sicheren Schutz vor Bakterien und Pilzen. Außerdem enthält dieses langsam lösliche Produkt zusätzlich einen Algenschutz.

Ein Flockmittel soll jedoch niemals direkt in den Pool eingebracht werden, sondern es wird üblicherweise in den Skimmer gegeben. Hier gibt es zwei mögliche Varianten, die zur Verfügung stehen. Entweder man entscheidet sich flüssige Entflockungsmittel, oder man verwendet sogenannte Flockungskissen. Beides wird entsprechend in den Skimmer gelegt. Gleich nach der ersten Nutzung wird der Besitzer begeistert sein. Denn die Wirkung wird sofort deutlich sichtbar. Bei der Anwendung gilt es, eine Faustregel zu beachten. Die Mittel werden in das Wasser gegeben und nicht umgekehrt. Des Weiteren sollte man die einzelnen Mittel immer getrennt zufügen und nicht mischen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Flockungsmittel werden ins Wasser gegeben und nie Wasser zum Flockenmittel. Man kann sie in einen Eimer mit Wasser geben und anschließend dieses Wasser in den Pool schütten. Das Poolwasser wird durch Flockung kristallklar. Trotz einer gut funktionierenden Filteranlage, die in regelmäßigen Abständen das Wasser umwälzt, werden nicht alle Schmutzpartikel und Trübstoffe aus dem Wasser beseitigt. Auch wenn das zunächst nicht deutlich sichtbar ist, so ändert sich das sofort, sobald der Unterwasserscheinwerfer eingeschaltet wird. Jetzt werden die Schmutzpartikel klar und deutlich sichtbar. Nur mit Hilfe einer Flockung werden die feinen schwebenden Teilchen im Wasser entfernt. Das Mittel sorgt dafür, dass diese feinsten Partikel in einer „Flocke“ zusammengefasst werden. So vergrößert, können sie nun vom dem Sand der Filteranlage aufgehalten bzw. filtriert werden. Spätestens bei der nächsten Rückspülung sind die Partikel endgültig und langfristig beseitigt.

Vorteile

  • Ein besonderer Vorteil einer Flockung ist, dass es sich hier um ein preiswertes Mittel handelt, um die Wasserqualität im Swimmingpool zu verbessern
  • Geflockte Schwebeteilchen werden über den Sandfilter der Poolpumpe filtriert, das Wasser ist nach der Filtrierung wieder kristallklar

Nachteile

  • Das Filtermedium in der Filteranlage muss auf die Verwendung von Flockenmittel abgestimmt sein
  • Es ist auf die Durchflussgeschwindigkeit der Filteranlage zu achten. Kartuschenfilter sind hier weniger geeignet

Wann sollte man ein Flockungsmittel einsetzen?

Flockungsmittel

Hier springt ein Mann in glasklares Poolwasser.

Sobald das Poolwasser keinen schönen Anblick mehr bietet, weil es trüb aussieht, wird es Zeit, ein entsprechendes Mittel zu kaufen und einzusetzen. Die entsprechende Flockkartusche wird in den Skimmer gelegt und nun muss die Sandfilteranlage 24 Stunden durchlaufen. Handelt es sich um hartnäckige Trübungen, so werden diese garantiert bei einem zweiten Durchgang beseitigt.

Einiges sollte aber beim Kauf eines Flockungsmittels beachtet werden, um gute Resultate zu erzielen. So sind Flockkartuschen beispielsweise einfach in der Handhabung und sorgen auf Grund der Dauerflockung für kristallklares Wasser im Swimmingpool. Nicht filterbare Schmutzteilchen werden durch Kartuschen wieder filtrierbar. Granulate lösen sich langsam auf und eignen sich perfekt zur Langzeitpflege.

Flockungsmittel biologisch abbaubar

Diese Mittel gibt es auch als biologisch abbaubare Variante. Die Produkte, die auf Chitosanbasis hergestellt wurden, sind absolut ungiftig. Gegenüber herkömmlichen Mitteln bringt das einige Vorteile mit sich. Die biologisch abbaubaren und ungiftigen Substanzen können bedenkenlos eingesetzt werden, ohne das Wasser zu gefährden. Hier handelt es sich um eine ökologische Alternative zu synthetisch hergestellten Flockenmitteln. Dank ihnen wird das Poolwasser klar und sauber und eine hervorragende Entwässerbarkeit der Flocke wird erzielt. Zudem sind die Lösungen sofort zum Einsatz bereit und halten darüber hinaus mindestens drei Monate.

Flockungsmittel richtig anwenden

Wenn man beispielsweise Eisen vollständig entfernen möchte, ist die richtige Anwendung von einer Sandfilteranlage in Verbindung mit einem geeigneten Mittel notwendig. Kartuschenfilter sind nicht geeignet. Der Sandfilter benötigt eine gründliche Rückspülung von etwa fünf Minuten. Der pH-Wert muss unbedingt kontrolliert werden und auf den optimalen Wert von 7,0 – 7,4 eingestellt sein. Ein entsprechender Test ist unerlässlich. Um das Eisen komplett zu beseitigen können, muss bei laufender Umwälzung eine Hochchlorung mit einem entsprechenden Mittel durchgeführt werden. Anschließend wird das Mittel z.B. in Form von Flockkartuschen in den Skimmer gelegt und die Umwälzpumpe auf Dauerbetrieb geschaltet. Nach ca. drei Tagen wird eine erneute Rückspülung des Sandfilters durchgeführt. Das Poolwasser sollte jetzt vollständig klar sein. Ist dies nicht der Fall, wird der Vorgang wiederholt.

Als zusätzliche Maßnahme, und um sicher zu sein, dass das Schwimmbad sauber bleibt, sollte man neben dem installierten Sandfilter zusätzlich und regelmäßig ein Poolsauger verwendet werden.

Vergessen Sie nicht die Rückspülung nach dem Einsatz von Entflockungsmitteln.

Welche Mittel gibt es und wie werden sie eingesetzt?

Mittel

Einsatz

Flüssige Mittel

Gebrauchsfertiges Flüssigprodukt für direktes Anwenden, das direkt in den Skimmer gegeben wird. Zur Akutbehandlung.

Flockungskissen

Kissen wird in den Skimmer eingelegt und gibt über einen längeren Zeitraum die Wirkstoffe ab.

Granulat

Kann direkt auf die Wasseroberfläche aufgebracht oder als Dosierlösung angesetzt werden.

 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen
Vergleichssieger
Bayrol Superflock Plus Mit Lanthantechnologie
Bayrol Superflock Plus Mit Lanthantechnologie
Zum Angebot »
Vergleichssieger
Bayrol Superflock Plus
Bayrol Superflock Plus
Zum Angebot »