Sandfilteranlage Test 2017

Die 7 besten Sandfilteranlagen im Vergleich.

Aktualisiert: 16. Mai 2017

Eine Pool-Filteranlage sorgt dafür, dass das Wasser im Pool stets sauber und klar bleibt. Egal ob feiner Schmutz wie Staub und Hautrückstände oder gar grober Dreck wie Ungeziefer und Laub werden durch den Filter aus dem Wasser entfernt. Für den Hausgebrauch kommt die sogenannte Sandfilteranlage oder der Kartuschenfilter in Frage. Beim der Sandfilteranlage erfolgt die Reinigung wie der Name schon sagt, mittels Sand, während ein Kartuschenfilter das Poolwasser durch Sammeln des Drecks in einer Kartusche aus Papier säubert. Beide haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, sodass je nach Bedarf der richtige Filter gewählt werden sollte.

Abbildung Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
ModellSteinbach Speed Clean Comfort 75T.I.P. SPF 180Steinbach Speed Clean Comfort 50Intex 28648 Krystal ClearDeuba 100938Steinbach Speedclean Classic 310Miganeo 40385
Vergleichsergebnis
Hinweis zum Vergleichsergebnis
1,4
Sehr gut
1,5
Sehr gut
1,7
Sehr gut
1,8
Sehr gut
2,0
Gut
2,1
Gut
2,3
Gut
Kundenrezensionen auf Amazon lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen
Abstimmungsergebnis
50+
33+
14+
13+
14+
19+
11+
Filterleistung
8 m³/h 4.5 m³/h 6.6 m³/h 8 m³/h 10.2 m³/h 4.5 m³/h 3.8 m³/h
Wattleistung
550 W 250 W 450 W 370 W 400 W 250 W 200 W
Manometer
Ventil
7 -Wege-Ventil 4 -Wege-Ventil 7 -Wege-Ventil 6 -Wege-Ventil 4 -Wege-Ventil 6 -Wege-Ventil 7 -Wege-Ventil
Anschluss
38 mm ∅ 32 | 38 mm ∅ 38 mm ∅ 38 mm ∅ 32 | 38 mm ∅ 32 | 38 mm ∅ 32 | 38 mm ∅
Kessel-Durchmesser
40 cm 33 cm 40 cm 36 cm 35 cm 32 cm 25 cm
Füllmenge
25 kg 13 kg 15 kg 25 kg 20 kg 20 kg 10 kg
Vorteile
  • selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter
  • Schutzart: IP X5Max
  • integrierte Zeitschaltuhr
  • Empfohlene Beckengröße: 20 m³
  • TÜV zertifiziert / GS geprüfte Sicherheit
  • selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter
  • Schutzart: IP X5Max
  • integrierte Zeitschaltuhr
  • Kunststoffkessel
  • ingebaute Zeitschaltuhr
  • Salzwasser geeignet
  • 4 Einstellungen: Rückspülen, Nachspülen, Becken filtern, Winter
  • selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter
  • Betriebsdruck: 0,4 bar
  • für Pools bis 22.000l
  • für Pools bis 19.000l, 19m³
  • Wassersäule 4m
  • Betriebsdruck 0,4 bar
Jetzt Angebot sichern Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Mehr
Vergleichssieger
Steinbach Speed Clean Comfort 75
Steinbach Speed Clean Comfort 75
1,4
Sehr gut
13+
  • selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter
  • Schutzart: IP X5Max
  • integrierte Zeitschaltuhr
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
T.I.P. SPF 180
T.I.P. SPF 180
1,5
Sehr gut
0
  • Empfohlene Beckengröße: 20 m³
  • TÜV zertifiziert / GS geprüfte Sicherheit
Zum Angebot »
Steinbach Speed Clean Comfort 50
Steinbach Speed Clean Comfort 50
1,7
Sehr gut
14+
  • selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter
  • Schutzart: IP X5Max
  • integrierte Zeitschaltuhr
Zum Angebot »
Intex 28648 Krystal Clear
Intex 28648 Krystal Clear
1,8
Sehr gut
13+
  • Kunststoffkessel
  • ingebaute Zeitschaltuhr
  • Salzwasser geeignet
Zum Angebot »
Deuba 100938
Deuba 100938
2,0
Gut
14+
  • 4 Einstellungen: Rückspülen, Nachspülen, Becken filtern, Winter
Zum Angebot »
Steinbach Speedclean Classic 310
Steinbach Speedclean Classic 310
2,1
Gut
19+
  • selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter
  • Betriebsdruck: 0,4 bar
  • für Pools bis 22.000l
Zum Angebot »
Miganeo 40385
Miganeo 40385
2,3
Gut
11+
  • für Pools bis 19.000l, 19m³
  • Wassersäule 4m
  • Betriebsdruck 0,4 bar
Zum Angebot »
Hat Ihnen unser Sandfilteranlagen-Vergleich gefallen?
15+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Sandfilteranlage-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Eine Sandfilteranlage besteht aus einem Filterkessel, einer Pumpe und einem Ventil.

  • Der Filterkessel ist mit feinem Quarzsand gefüllt, dem diese Filteranlage ihren Namen zu verdanken hat und der die eigentliche Reinigungsarbeit ausübt. Die Pumpe wiederrum spült das Wasser in den Filter.

  • Dabei müssen die Größe des Sandfilters und der Pumpe aufeinander sowie auf die Größe des Pools abgestimmt werden. Unabhängig von der Größe eines Pools, kommen Sandfilteranlagen aber zum Einsatz, da auch sie in verschiedenen Größen erhältlich sind.

Das Ergebnis dieser einfachen Berechnung entspricht dann der notwendigen Umwälzleistung der Pumpe pro Stunde. Insgesamt sollte das Poolwasser zwei bis dreimal am Tag mit einer Sandfilteranlage umgewälzt werden um für eine ausreichende Reinigung des Schwimmbeckens zu sorgen.

Um die richtige Größe für die Sandpumpe zu ermitteln, wird das Volumen des Pools durch vier geteilt.

Vor- und Nachteile einer Sandfilteranlage

Die Vorteile einer solchen Sandfilteranlage, lassen sich wie folgt beschreiben:

  • Sandfilteranlagen sind besonders leistungsstark, vor allem im Außenbereich, wo regelmäßig auch grobe Schmutzpartikel in das Schwimmbecken gelangen.
  • Dabei sind die Sandfilter dennoch leicht zu reinigen. Sie verfügen über eine Rückspülfunktion, die es ermöglicht, den Dreck einfach wegzuspülen. Sprich das Wasser läuft nicht nur zum Reinigen des Schwimmbeckens in den Filter hinein, sondern auch zum Säubern des Filters läuft der Dreck wieder hinaus, wenn die Rückspülfunktion betätigt wird. Dadurch ist es nicht nötig, zu warten bis der Filter voll ist, um diesen zu leeren.
  • Für die Sandfilteranlage gibt es auch Einzelteile und Poolzubehör zum Nachkaufen, so dass bei Beschädigung eines Teils nicht die gesamte Anlage ausgetauscht werden muss.
  • Insgesamt unterstützt der Sandfilter auf einfache Art und Weise den Pool mehrmals täglich zu reinigen. Dabei wird auch die Verwendung von Flockmittel zur besseren Reinigung unterstützt.
  • Langfristig gesehen ist eine Sandfilteranlage kostengünstig, da keine Ersatzfilter gekauft werden müssen. Lediglich der Quarzsand muss nach ein paar Jahren getauscht werden. Allerdings ist dieser sehr günstig im Handel erhältlich.

Als Nachteile der Sandfilteranlage lassen sich die höheren Anschaffungskosten nennen, die zunächst auf einmal aufgebracht werden müssen, um die Anlage zu besorgen. Allerdings gibt es Sandfilteranlagen sowohl als Edelstahl als auch als Kunststoff, wobei die Kunststofffilter günstiger sind, aber auch nicht so lange halten wie eine Variante aus Edelstahl.

Daneben erfordert das regelmäßige Rückspülen einen höheren Zeitaufwand für das Reinigen und kann hin und wieder das Wasser erneut verschmutzen. Deswegen sollten Sie trotzdem auf die Anleitung für Poolpflege achten.

klares_wasser_im_pool

Der Kartuschenfilter

Beim Kartuschenfilter wird der Schmutz in einer Papierkartusche gesammelt, solange bis diese voll ist und anschließend ausgewechselt werden muss. Die Filterpatrone sitzt dabei in einem Tank und hat eine große Oberfläche, zur Filterung des Wassers.

Vor- und Nachteile des Kartuschenfilters

Die Vorteile des Kartuschenfilters lassen sich wie nachstehend zusammen fassen:

  • Zunächst sind seine geringen Anschaffungskosten zu nennen.
  • Außerdem ist er sehr stromsparend in der Anwendung und reduziert somit die laufenden Nebenkosten für den Swimmingpool.
  • Die Reinigungsleistung selbst ist auch beim Kartuschenfilter optimal, solange das Schwimmbecken nur von kleinen Partikeln verschmutzt wird.

Die Nachteile des Kartuschen Filters lauten wie folgt:

  • Die Wartung des Kartuschenfilters ist relativ aufwendig, da die Papierkartusche sehr oft gewechselt werden muss. Eine Rückspülfunktion gibt es nicht, so dass der Filter nur durch den Wechsel geleert werden kann.
  • Kartuschenfilter sind überfordert mit Reinigung von großen Schmutzpartikeln, wie sie häufig im Außenbereich vorkommen. Auch bei anderen Umwelteinflüssen sind Kartuschenfilter häufig nicht geeignet. Zum Beispiel bei starkem Pollenflug verklebt der Kartuschenfilter regelmäßig durch die Pollen im Wasser. In diesem Falle ist der Filter häufig zu reinigen bzw. sogar auszuwechseln.
  • Auch die Anwendung von Flockmittel zur optimalen Reinigung des Wassers ist bei der Verwendung eines Kartuschenfilters nicht möglich.
  • Langfristig gesehen, belastet das häufige Wechseln der Kartusche den Geldbeutel.

Das Poolwissen Fazit

Für einen Außenpool kommt regelmäßig nur eine Sandfilteranlage in Frage. Bloß mit ihr kann auch grober Schmutz, wie zum Beispiel Laub, aus dem Schwimmbecken entfernt werden. Auf Dauer gesehen sorgen aber auch im Innenbereich nur Sandfilteranlagen für stets richtig klares Wasser.

Dadurch lohnt sich die Anschaffung eines Kartuschenfilters nur für kleine Poolanlagen im Innenbereich oder wenn im Außenbereich nicht mit großen Schmutz zu rechnen ist, zum Beispiel wenn der Pool überdacht ist oder keine Bäume in der Nähe sind. Ein Poolroboter kann aber zur Unterstützung dienen um groben Schmutz zu entfernen.

Inhaltsverzeichnis
  1. Vor- und Nachteile einer Sandfilteranlage
  2. Der Kartuschenfilter
  3. Vor- und Nachteile des Kartuschenfilters
  4. Das Poolwissen Fazit
Vergleichssieger
Sehr gut (1,4)
Steinbach Speed Clean Comfort 75
Steinbach Speed Clean Comfort 75
50+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,5)
T.I.P. SPF 180
T.I.P. SPF 180
33+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Gartenpool und Poolzubehör